Süße Weihnachtskarten selbst gemacht
Süße Weihnachtskarten selbst gemacht

Süße Weihnachtskarten selbst gemacht

Ein paar tolle individuelle Weihnachtskarten von euren süßen Fellmäusen gehen im Grunde recht einfach, wenn man ein wenig Geduld hat und gerne bastelt.

Ihr braucht für den Kranz:

  • Jede Menge Weihnachtskugeln nach eurem Geschmack
  • Stabile Pappe
  • Heißkleber (jeeeeede Menge davon 🙂 )

Kleiner Tipp: Ich habe um das Papploch noch etwas weiches Filz geklebt, damit es zum einen nicht an den Hundehaaren ziept und ich zum anderen einen schönen sauberen Rand habe, im Fall das etwas auf dem Foto zu sehen gewesen wäre – aber Corgn sei Dank, ist das durch das Fell gar nicht sichtbar.

Bildbearbeitung:

  • Um unschöne helle Stellen der Pappe abzudunkeln, den Ausschnitt anzupassen und hier und da noch etwas Retusche einzuarbeiten. (Die Retusche kann man natürlich auch überspringen.)

Für die Karte:

  • Einen Farb-Drucker oder einfach einen Fotoservice bei diversen Drogeriefachmärkten nutzen.
  • Eine Karte wo ihr später die ausgedruckten Bilder aufkleben könnt.

Und das wichtigste euer Hund sollte in soweit trainiert sein, dass er sich ganz entspannt, entweder durch das Papploch hindurchführen lässt oder er es sogar von selber anbietet seine Kopf durch so ein komisches Gruselding zu stecken. Arbeitet dabei ruhig mit Leckerlies und habt viel Geduld. Ich kann eine zweite helfende Hand hier nur empfehlen – Fotos machen, Leckerlis halten, Kommandos und dann noch schauen ob es gut aussieht, könnte etwas zu viel auf einmal werden und Stress merken eure Hunde ganz schnell und verlieren nachher noch das vertrauen in euch bei solchen Aktionen.

Hier die komplette Galerie:

Viel Freude damit wünscht euch eure Nine


Fotos: © Frech-Fuchs / Janine Huber

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner